MITeinander - Menschen mit Trauma e.V.
Reutlingen / Tübingen

Berichte

Benefizkonzert mit Akkordeon, Gesang und Märchen

REUTLINGEN. Im sehr gut besuchten Spitalhofsaal fand erstmalig ein Benefizkonzert für den Verein MITeinander – Menschen mit Trauma e.V. statt. Zu Beginn begrüßte die zweite Vorsitzende des Vereins Doris Ammon sehr herzlich das Publikum, gefolgt von Anke Bächtiger, Leiterin Stabsstelle Bürgerengagement, die kurzweilig über die hohe Bedeutung des Ehrenamtes und seiner Geschichte berichtete. Die Moderation des Abends erfolgte durch Ingolf Gebhardt, der den Mitveranstalter HHC Deizisau repräsentierte. Er stellte dem interessierten Publikum die Geschichte des Vereins vor und wie HHC Deizisau und MITeinander e.V. über die Dirigentin Elke Straif verbunden sind, die das Konzert musikalisch organisiert hatte.

Der musikalische Abend wurde eröffnet vom Frauenchor VocaLibre aus Tübingen, der dem Publikum mit viel Spaß, Leidenschaft und Harmonie Stücke wie Siyahamba und What a wonderful world präsentierte. Zwischen den Vorträgen fesselte Petra Anna Schmidt die Zuschauer mit dem afrikanischen Märchen Wagadu comepe, wunderbar untermalt mit Trommel und Stimme, und kaum einer konnte sich dem Zauber des Rhythmus von Wagadu Comepe entziehen.

Der Chor folgte mit Fly with me und dem rhytmisch mitreisenden Cupsong (You’re gonna miss me), einem Becher-Rap vorgeführt mit viel motorischem Geschick von 4 Sängerinnen. Mit einem traditionellen Abschiedslied aus Tansania, Mungu Akipenda, verabschiedete sich der Chor mit viel Applaus und Ingolf Gebhardt, der souverän und informativ durch das Programm führte leitete zur Pause über, in der reichlich fürs leibliche Wohl gesorgt wurde.

Den zweiten Teil des Abends bestritt das neu gegründete Akkordeonensemble Donna Musica, das sich aus 7 Spielerinnen der Akkordeonorchester Deizisau und Schlaitdorf zusammensetzt. Eröffnet wurde er mit einer konzertanten Originalkomposition für Akkordeon, Romanze von Fritz Dobler.

Mit dem rhytmischen Piazolla-Tango Melodia en la menor und dem klassischen Palladio von Karl Jenkins zeigte das Ensemble höchste Fingerfertigkeit und eine gefühlvolle harmonische Interpretation der anspruchsvollen Stücke. Das Publikum würdigte dies mit tosendem Applaus und heller Begeisterung.

Mit dem Märchen Das Eselein der Gebrüder Grimm konnte Petra Anna Schmidt das begeisterte Publikum erneut in seinen Bann ziehen, bevor das Ensemble mit Lord of the Dance, I will always Love you und Best of Abba in höchster Präzision dem Publikum einen wahren Ohrenschmaus präsentierte.

Alle beteiligten Musiker vollendeten dieses wunderbare Konzert mit einer gemeinsamen Zugabe, ‚We are the world‘ von Michael Jackson. Die Märchenerzählerin Petra Anna Schmidt animierte zum Schluss die Zuschauer mit dem Märchen ‚Der Großvater und sein Enkel‘ zum großzügigen Spenden am Ausgang.

Alle Spenden diese Benefizkonzertes kommen dem Verein MITeinander – Menschen mit Trauma zugute, der im Raum Reutlingen und Tübingen Angebote für traumatisierte Menschen geschafften hat und bei seiner Arbeit auf Spenden angewiesen ist.